Taufe & Kindersegnung

a
Taufe
heißt: ein Mensch übergibt sein Leben an Gott. Taufe heißt: ein Mensch wird aufgenommen in die Kirche Jesu Christi. 

In den Anfängen der Christenheit wurden vor allem erwachsene Menschen getauft, die eine bewusste Entscheidung für ihren Glauben trafen. In manchen Kirchen ist es auch heute üblich, nur Jugendliche oder Erwachsene zu taufen. Doch schon immer gab es auch die Taufe von Kindern und Säuglingen, bei der die Eltern diese Entscheidung für ihre Kinder trafen, mit dem Versprechen, die Kinder im christlichen Glauben zu erziehen. Aus dieser Praxis entstand das Patenamt: die Paten sollen die Kindern bei ihrem Weg in den Glauben begleiten, bis sich diese selber – etwa bei der Konfirmation – zu ihrem Glauben bekennen können. 

Und schließlich gibt es auch noch die Möglichkeit, dass Eltern ihr neugeborenes Kind im Gottesdienst feierlich segnen lassen, damit das Kind später selber entscheiden kann, wann und ob es getauft werden möchte: etwa im Grundschulalter, oder im Rahmen des Konfirmandenunterrichtes. 

Wie Sie sich auch immer entscheiden – seien Sie herzlich willkommen! 

Das vorbereitende Gespräch mit dem Pfarrer oder der Pfarrerin beantwortet nicht nur Fragen nach dem Ablauf von Kindersegnung und Taufe im Gottesdienst, sondern bietet auch die Chance, darüber nachzudenken, was christlicher Glaube und christliche Erziehung heute bedeuten können, und was unser Menschsein trägt und schützt.


Anmeldung Kindersegnung

Anmeldung Kindertaufe

Anmeldung Erwachsenentaufe

Kindersegnung 2013Kindertaufe 2012O